Britzer Weingut

Wein aus Neukölln


Britzer Weinkultur: Wir suchen wieder eine Weinkönigin

Erleben und feiern Sie die Krönung der zweiten Britzer Weinkönigin seit der Ernennung Berlins zum offiziellen Weinanbaugebiet. Freuen Sie sich gemeinsam mit den KandidatInnen und der Jury auf einen ganz besonderen Tag! Untermalt wird dieses Highlight von stimmungsvoller Musik sowie königlichen Speisen und Getränken.

Für dieses spannende einjährige Ehrenamt werden noch KandidatInnen gesucht, die sich am 15. Juli 2017 der Wahl der Britzer Weinkönigin stellen wollen. Teilnahmevoraussetzungen sind lediglich:

• Mindestalter 18 Jahre
• Wohnsitz in Berlin
• Einfache Kenntnisse zu den Themen Wein und Berlin

Bewerbungen per e-Mail (an weinkultur@agrar-boerse-ev.de, Betreff: Britzer Weinkönigin 2017) oder Post (AGRARBÖRSE Deutschland Ost e.V., Stichwort: Britzer Weinkönigin 2017, Eichenstraße 2, 12435 Berlin) werden noch bis einschließlich 7. Juli 2017 angenommen.

Interessantes und Wissenswertes über die Winzerarbeit vor Ort sowie über die Geschichte des Weinanbaus in Berlin können Sie ebenfalls an diesem Tag bei einer Weinführung unseres Winzers Viktor Sucksdorf erfahren.


Veranstaltungen im Jahre 2017 » Termine

Neukölln ist nun nach langem Kampf offizielles Weinanbaugebiet – Britz. Neukölln gehört seit Anfang des Jahres ganz offiziell zu den Weinanbaugebieten in Deutschland. Eine Änderung im Gesetzblatt machte dies möglich. » Berliner Woche, 10.5.2016

» Verordnung zur Durchführung des Weinrechts vom 3.11.2015

Weinlese als Hängepartie – Nachdem dem bisherigen Winzer ein Pachtvertrag verweigert wurde, steht das Weingut Britz vor einer ungewissen Zukunft. Der Bezirk Neukölln will zunächst die Verhältnisse ordnen. » Artikel taz am 1.6.2015

Der Weinberg an den Schienen – Neukölln eilt nicht gerade der Ruf voraus ein Mekka für Weinliebhaber zu sein. Dabei wird auch hier angebaut und gekeltert. In Britz liegt versteckt zwischen Einfamilienhäusern und Kleingartenanlagen Neuköllns einziges Weingut. » Artikel neuköllner•net am 4.11.2013

Wo Neukölln seinen eigenen Wein keltert – Zwischen Einfamilienhäusern und Kleingartenkolonien finden Weinfreunde am Koppelweg einen ganzen 'Weinberg'. » Artikel in der Berliner Morgenpost am 4.10.2013

“Berliner Herbst” zum Genießen. Britzer Weingut feiert zehnjähriges Bestehen – Im September 2002 baute Viktor Sucksdorf erstmals Rebstöcke auf einer Brachfläche am Koppelweg 70 an. Er wollte eine jahrhundertealte Weinbautradition in Neukölln wiederbeleben. Seinen heimischen Wein kann man nur zu Veranstaltungen auf dem Weingut genießen. » Berliner Woche, 4.9.2012

Langer Tag der Stadtnatur in Berlin. Rebstöcke in der Wohnsiedlung – Um seinem Beruf nachgehen zu können, suchte ein moldawischer Winzer Anbauflächen in Berlin. Seit zehn Jahren betreibt er sein Weingut in Britz. » Artikel in der taz am 16.6.2012


Die Kultivierung von Weinreben zum Zwecke der Weinherstellung, wird schon seit dem 6. Jahrtausend vor Christus betrieben. Als nördlichstes Anbaugebiet wurde in Berlin – Brandenburg seit 1280 anfangs nur der allseits bekannte Riesling angebaut. Auf dem Grundstück am Britzer Koppelweg gedeihen viele Rebstöcke, darunter befinden sich mehr als 28 europäische Weinsorten. Unter anderem Muskat, Weiß-, Grau- und Spätburgunder, Phönix, Dornfelder; die meisten stammen aus Franken und dem Rheingau sowie aus der Republik Moldawien. An Weinsorten gibt es den Herben, den Trocknen, den Roten, den Süßen und noch viele mehr. Zu jeder Mahlzeit oder Süßspeise gibt es für den erfahrenen Weinkenner den richtigen Traubensaft.


Wenn Sie die Veranstaltungen auf dem Gelände auch im Jahre 2017 besuchen möchten, bitte Menüpunkt » Veranstaltungen wählen, dort finden Sie die Veranstaltungsvorschau für das ganze Jahr.

Berliner Weinkultur, Koppelweg 70

Berliner Weinkultur – Koppelweg 70, 12347 Berlin